T rumps  T rade  I s  P rotectionist (TTIP) - QR Code Friendly
Trumps Wahlsieg in den USA schürt weltweit Ängste. Unter den TTIP-Gegnern in der EU und in Deutschland gibt es aber auch große Freude. Denn TTIP ist dank Donald Trump tot. TTIP, das transatlantische Freihandelsabkommen, steht jetzt nämlich für T rumps T rade I s P rotectionist (Trumps Handel ist vor Konkurrenz aus dem Ausland geschützt): America first. Warum? Trump: Make America great again.

Dabei ist Trumps mögliches Schattenkabinett ein exklusiver Klub der Superreichen, der Silicon-Valley-Unternehmer, der alten Säcke, der politischen Hardliner der Tea-Party-Bewegung, der Hedgefondsmanager, Investmentbanker und Goldman-Sachs-Manager. Letzteres gibt Anlass zur Besorgnis, denn Trump will Obamas Regulierung der Finanzmärkte rückgängig machen.

Trumps zukünftige Finanz- und Bankenpolitik treibt sogar die Aktie der Deutschen Bank wieder in ungeahnte Höhen. Ein Comeback des Casino-Kapitalismus und der Finanzkrise ist deshalb weltweit möglich. Zur Erinnerung: Der erfolgreiche Unternehmer Trump ist schon einmal mit Spielcasinos in Atlantic City pleite gegangen.

Kann es auch einen Trump-Effekt in Deutschland geben? Einen exklusiven Mutti-Merkel- oder Erzengel-Gabriel-Klub? Nein, sicher nicht. Hier in Deutschland ziehen es die Superreichen und Unternehmer lieber vor, ihre Marionetten in den Deutschen Bundestag zu entsenden, die für sie Politik betreiben. Deutschland ist anders!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))