Cyber-Krieg: Die Telekom ist erst der Anfang! - QR Code Friendly
Hacker-Angriff auf Telekom-Router. Ein Angriff aus Russland wird vermutet. Die GroKo befürchtet sogar eine Einflussnahme von Hackern auf den Bundestagswahlkampf 2017.

Deshalb gilt im Computer-Zeitalter: Ein heißer Krieg mit Kampftruppen und überaus zerstörerischen Vernichtungswaffen ist in Erde 21 erstens viel zu teuer und zweitens eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen dagegen eine Hacker-Community für den modernen Cyber-Krieg im Netz mit realen und fatalen Folgen für das Bodenpersonal.

So können die Bürger und die fundamentalen Einrichtungen des Staatsfeindes verunsichert, ausspioniert und deren Bankkonten geplündert werden. Alle computergesteuerten Systeme wie z. B. Atomkraftwerke, Atombomben, Kampfdrohnen, Flugzeuge, Züge und Autos können von Hackern nicht nur bedroht, sondern auch als tödliche Waffen gegen den Staatsfeind genutzt werden.

Es gibt keine absolute Sicherheit im Netz. Das Internet ist so unbeherrschbar geworden wie ein AKW. Der Computer ist nicht nur ein nicht mehr wegzudenkendes Informations- und Kommunikationsmedium, sondern auch ein Medium der intelligenten und innovativen Kriegsführung, des Cyber-Krieges, geworden. Sozusagen ein "Dr. Jekyll und Mr. Hyde" der Moderne. Der Mensch ist im Netz nur ein ganz kleines Rädchen im Getriebe - ein Getriebener.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))