Schaffen wir das, GroKo? - QR Code Friendly
Sie kommen nach Deutschland, weil sie sich hier ein besseres und sicheres Leben versprechen: die Flüchtlinge. Anfangs wurden sie wegen des Fachkräftemangels und des demographischen Wandels in Deutschland mit offenen Armen empfangen. Doch Träume sind Schäume und können beiderseits auch zerplatzen. Es kamen und kommen nicht ausschließlich Fachkräfte und Flüchtlinge guten Willens, sondern leider auch Analphabeten, Kriminelle und Dschihadisten.

So hat eine drohende Ablehnung des Asylantrags und eine schwierige kulturelle Integration in die deutsche Gesellschaft und in den deutschen Arbeitsmarkt in 2016 zu einer freiwilligen Ausreise von rund 55.000 Flüchtlingen in ihre Heimatländer geführt, aus denen sie eigentlich wegen politischer Verfolgung geflohen waren.

Weil eine Abschiebung teurer ist als eine freiwillige Ausreise, unterstützt Deutschland das Begehren der Flüchtlinge auch finanziell. So ist die freiwillige Ausreise per Flugzeug kostenlos und als Taschengeld und Starthilfe in ihrem Heimatland erhält z. B. eine vierköpfige Flüchtlingsfamilie - Vater, Mutter und zwei Kinder - zwischen Euro 2.100 und 2.800 vom deutschen Staat. Viel Geld, wenn wir bedenken, dass das Durchschnittseinkommen in Afghanistan derzeit bei nur Euro 47 pro Monat liegt.

Zum Vergleich: Im Jahr 2015 kehrten 138.273 deutsche Staatsbürger freiwillig Deutschland den Rücken und wanderten in jene Länder aus, wo sie besser bezahlt werden als in dem Niedriglohnland Deutschland. Staatliche Hilfen gibt es beim Abschied nur wenig, es sei denn sie wandern als arbeitsloser Mensch auf Jobsuche im Ausland aus.

Deutschland ist nicht nur ein Einwanderungsland, sondern auch ein Auswanderungsland. Übrigens, die deutschen Fachkräfte, die auswandern, das sind genau die Fachkräfte, die uns hier fehlen und welche wir ursprünglich durch Flüchtlinge aus der ganzen Welt ersetzen wollten: Ingenieure, Wissenschaftler, Akademiker, Ärzte, aber auch z. B. Krankenschwestern, Altenpfleger, Handwerker, Erzieher, Köche, Servicekräfte etc.

Wann kommt Deutschland endlich zu der Erkenntnis, dass Fachkräfte besser bezahlt werden müssen, damit nicht zwangsläufig ein Fachkräftemangel in Deutschland entstehen muss? Schaffen wir das, GroKo?


Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))