ESC 2017: Levina ging (Klitsch)KO! (gedruckt) - QR Code Friendly

Hamburger Morgenpost vom 15.05.2017, laut genios.de, Titel: "Nicht mehr am ESC teilnehmen"


 

Erst traf sich Levina aus Deutschland vor dem ESC 2017 mit dem Bürgermeister von Kiew, Vitali KlitschKO, dann ging sie mit ihrem Song "Perfect Life" sprichwörtlich KO und wurde nur vorletzte von 26 teilnehmenden Ländern - und das "in der Hauptstadt der Müsik", wie Klitschko den europäischen Gesangswettbewerb in Kiew - ohne Russland, dafür aber paradoxerweise mit Israel und Australien - zum absoluten Highlight in der ukrainischen "Schokoladen-Republik" des Petro Poroschenko hochstilisierte. Es gewann der hellstimmige Anti-Schönling Salvador Sobral, der Portugal mit seiner Jazz-Ballade und Edel-Schnulze "Amar pelos dois" quasi erlöste. Der ESC 2017 war für mich persönlich wie die ESC-Taste auf meiner virtuellen Tastatur: Escape, zum Flüchten - Germany in der Regel 0 Punkte. Wir können halt nur Export-Weltmeister und keine Kultur mehr, oder?

Roland Klose, Bad Fredeburg


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))