Trump im Heiligen Land: The Beauty and the Beast? - QR Code Friendly

Achtung: SATIRE - Fake News! 

 
US-Präsident Donald Trump auf Staatsbesuch in Israel. Die Bürgerredaktion.de enthüllt, was Trump dort Peinliches getan und geschrieben hat:
 
Trump an der Klagemauer in Jerusalem. In eine Ritze der Klagemauer steckt er einen handgeschriebenen Gebetszettel. Darauf steht: "Jahwe, mach das die Medien endlich positiv über mich berichten und mich verstehen!"
 
Trump schreibt ein Grußwort in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem: "Am Jahrestag der Befreiung des KZ`s Auschwitz werde ich wiederkommen und mit Euch das Letzte Abendmahl feiern. Und danach werde ich die Feinde Israels mit der "Mutter aller Bomben" beglücken. Gezeichnet: Melania und Donald Trump - The Beauty and the Beast."
 
Trump pflanzt auf der "Allee der Gerechten unter den Völkern" in Yad Vashem in Jerusalem einen Baum, wo bereits im Jahr 1962 Oskar Schindler einen Johannisbrotbaum mit seinem Namen pflanzte - eine der größten Ehrungen, die es für Nichtjuden gibt. Auf einem Zettel, den er unter dem gepflanzten Baum begräbt, steht geschrieben: "Ich war wie Oskar Schindler ein Kriegsgewinnler. Oskar Schindler mit seiner Emaillefabrik und ich wegen der milliardenschweren Aufträge für die US-Rüstungsunternehmen."
 
Roland Klose, Bad Fredeburg

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))