Kopfgeld auf Schleuser aussetzen! - QR Code Friendly

Die Migrantenschleuser im Mittelmeer verdienen pro Boot stolze 500.000 Euro, während nach wie vor Tausende versuchen, aus Afrika kommend die Europäische Union zu erreichen. Diesen brutalen und menschenverachtenden Schleusern, die mit dem Leben von Flüchtlingen spielen, muss unbedingt das Handwerk gelegt werden. Deshalb mein Vorschlag: Flüchtlinge, die per Smartphone einen Schleuser an eine gewisse Hotline melden und der auf diesem Wege auf frischer Tat verhaftet werden konnte, sollten zur Belohnung als Asylbewerber in einem Land ihrer Wahl anerkannt und/oder mit 1.000 Euro Kopfgeld pro Schleuser belohnt werden. Dafür sollte extra eine weltweit bekannt gemachte sog. "Flüchtlings-APP" in allen Sprachen der Flüchtlingsländer mit einer einheitlichen EU-Hotline-Melde-Nr. eingerichtet werden, damit so das dreckige Schleuser-Geschäft endlich gestoppt werden kann.

 

Roland Klose, Bad Fredeburg


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))