Sigmar Gabriel - neuer Botschafter für die in Deutschland lebenden Türken? (gedruckt) - QR Code Friendly

Hamburger Morgenpost vom 28.07.2017, laut genios.de, ohne Titel


 

So weit sind wir in Deutschland mittlerweile schon. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) wendet sich in einem BILD-Gastbeitrag an die lieben türkischen Mitbürger in Deutschland, um auf diesem Wege seine neue alternativlose Türkei-Politik im Bundestagswahlkampf 2017 gegenüber dem Diktator vom Bosporus, Recep Tayyib Erdogan, bei den Deutsch-Türken, Doppelpass-Türken und den Türken in Deutschland zu rechtfertigen, die viel zu oft auf unverständliche Art und Weise Erdogan-Fans und Erdogan-Hooligans sind, obwohl sie alle Freiheiten im demokratischen Rechtsstaat Deutschland in vollen Zügen genießen, die in der "Sultan-Erdogan-Türkei" nicht mehr gegeben sind. So weit reicht also der lange Arm des Kurdenschlächters, EU-Erpressers, Menschenrechtsverletzers und Anti-Demokraten Erdogan bereits, dass er deutsche Politik maßgeblich mitbeeinflussen kann. Erdogan steht nicht vor Wien oder gar vor Berlin, sondern mitten in Deutschland. Ist der Erzengel Gabriel damit nicht automatisch der neue Botschafter für die in Deutschland lebenden Türken?

Roland Klose, Bad Fredeburg


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Sigmar Gabriel - Botschafter ....Alois Sepp 2017-07-24 15:48
Im Wahlkampf ist auch Sigmar Gabriel, sprich: "SPD", jedes Mittel recht, Eindruck zu schinden. "Auch wenn er dem Türken-Boss in den Hintern kriecht"!
Traurig, dass unsere derzeitigen Politiker fast allesamt Deutschland scheibchenweise ins Ausland verkaufen.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))