Showdown in Hannover? (2x gedruckt) - QR Code Friendly
AZ vom 12.12.2012, Seite 5, Titel "Bergziege"
-------------------------------------------------------------------------------------
Angela Merkel wird mit Rekordergebnis in Hannover wiedergewählt. Und Peer Steinbrück redet wie gewohnt scharfzüngig und stutenbissig ebenfalls in Hannover. Showdown in Hannover? Oh, nein! Peer Steinbrück demonstriert nur eindrucksvoll, dass er den Charme einer siamesischen Bergziege besitzt und als SPD-Kanzlerkandidat wenig glaubwürdig ist. Wie soll man ihm das große SPD-Thema Gerechtigkeit abnehmen, wenn er selbst als Abzocker und Berufsredner auftritt, der sich jeden alltäglichen Redebeitrag fürstlich bezahlen lässt. Wir nehmen doch für unser Stammtischgerede auch keinen einzigen Euro. Außerdem kann Steinbrück die Banken nicht in die Schranken verweisen und er kann am allerwenigsten Kanzler. Als Bundesfinanzminister war er doch in der Krise nur Erfüllungsgehilfe von Joe Ackermanns Gnaden, als er die Banken rettete und die kleinen Leute im Sinne der Schröderschen Agenda 2010 im Regen stehen ließ. Im Übrigen kann er Willy Brandt nicht annährend das Wasser reichen. Dafür ist Steinbrück absolut visionslos, emotionslos, schmerzfrei und viel zu arrogant und bieder und eben nicht volksnah genug, um bei den Menschen wirklich anzukommen.

Roland Klose, Bad Fredeburg

Berliner Morgenpost vom 11.12.2012, Leserbriefseite, Titel: "Nun sind alle Fronten klar"
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kanzlerin Angela Merkel wird mit Rekordergebnis in Hannover wiedergewählt. Und Peer Steinbrück redet wie gewohnt scharfzüngig ebenfalls in Hannover. Showdown in Hannover? Oh, nein! Peer Steinbrück demonstriert nur eindrucksvoll, dass er als SPD-Kanzlerkandidat wenig glaubwürdig ist. Wie soll man ihm das große Thema Gerechtigkeit abnehmen, wenn er sich als Berufsredner jeden Redebeitrag bezahlen lässt. Im Übrigen kann er Willy Brandt nicht annährend das Wasser reichen.

Roland Klose, per eMail

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))