VW: Das Comeback der Abwrackprämie 2.0 (3x gedruckt) - QR Code Friendly

Hamburger Morgenpost vom 10.08.2017, Münchner Abendzeitung und Mitteldeutsche Zeitung vom 11.08.2017, laut genios.de, Titel: "Ein Bonus zulasten der Umwelt", "Wie einst die Abwrackprämie" und "Saustark und amüsant"


 

VW zahlt beim Kauf eines Neuwagens eine Umweltprämie in Höhe von Euro 2.000 bis 12.000 für ALLE alten Diesel-PKW der Euronormen 1-4, die nachweislich verschrottet wurden. Das ist das Comeback der Abwrackprämie 2.0 - nur das VW damit die Zeche für die Dieselgate-Affäre allein aus eigener Tasche zahlt. Das ist das teuerste Autogeschenk der VW-Geschichte und dient offenbar nur dazu, das Abwracken des Volkswagen-Konzerns und seiner Führung zu verhindern und das beschädigte Image wieder aufzupolieren. Die VW-Umweltprämie knüpft dabei nahtlos an den Erfolg der sog. Abwrackprämie aus dem Jahr 2009 an, einer staatlichen Prämie in Höhe von 2.500 Euro, die in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen im Rahmen des Konjunkturpakets II gezahlt wurde, wenn ein altes Kraftfahrzeug verschrottet und ein Neuwagen oder Jahreswagen zugelassen wurde.
Die Schrotthändler dürfen sich also wieder einmal über riesige Schrottberge und viele kostbare Ersatzteile freuen, falls die alten, umweltschädlichen Diesel-PKW nicht doch illegal ins baltische oder afrikanische Ausland verkauft werden sollten. Deutschland ist doch bekannt dafür, immer das Loch in der Mauer oder die Lücke im System aufzuspüren. ABWRACKPRÄMIE - DAS SPIEL: 100% Made in Germany.
Roland Klose, Bad Fredeburg

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))