Schulz gegen Merkel: Wohlfühl-Wahlkampf statt Kanzler-Duell! (gedruckt) - QR Code Friendly

Berliner Kurier vom 15.08.2017, laut genios.de, Titel: "Ein Wahlkampf zum Wohlfühlen"


 

Die Wahlplakate von Angela Merkels CDU im deutschen Bundestagswahlkampf 2017 zeugen von einem Wohlfühl-Wahlkampf und drücken aus, wofür die CDU steht: "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben. Für gute Arbeit und gute Löhne. Familien sollen es kinderleichter haben. Denen den Rücken stärken, die für uns stark sind. Für Sicherheit und Ordnung. Für eine starke Wirtschaft und sichere Arbeit. Für mehr Respekt vor Familien. Europa stärken heißt Deutschland stärken."
Was vermissen wir hierbei? Ganz klar unter anderem: "Für ein Schließen der Schere zwischen Arm und Reich. Für soziale Gerechtigkeit. Für Standhaftigkeit gegenüber Primaten wie Putin, Trump und Erdogan. Für Frieden und gegen eine deutsche Beteiligung an Kriegen. Für ein gerechtes Ehrensoldniveau von 100% für ALLE im Rentenalter: Arbeiter, Angestellte und Beamte. Für eine sichere und menschenwürdige Lebensleistungsrente, die Altersarmut wirklich bekämpft. Für eine konsequente Abschiebung von abgelehnten und kriminellen Asylbewerbern und Dschihadisten. Für eine gerechte Verteilung von Flüchtlingen auf alle EU-Mitgliedstaaten und, und, und."
Aber Konfrontation und klare Kante sind nicht die Dinger von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Abwarten und Tee trinken. Lieber den Wahlkampf für die Bundestagswahl am 24. September 2017 wie bisher einfach aussitzen und durchregieren: "Weiter so mit Deutschland. Sie kennen mich doch." So wird der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz von ihr systematisch ignoriert und ins Leere laufen gelassen. Als Alibi-Veranstaltung gibt es deshalb auch nur ein Kanzler-Duell mit Martin Schulz am 3. September 2017 im TV - und das mit Sicherheit mit der Stoppuhr und im Schnelldurchlauf der aktuellen und brisanten Themen. Dazu passt, dass Angela Merkel derzeit im Urlaub weilt, währenddessen sich Martin Schulz in unzähligen Wahlkampfautritten wahrscheinlich vergeblich abrackert. Daher bin ich auch nicht erstaunt über die diesbezügliche Aussage ihres CDU-Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder in einem aktuellen TV-Interview: "Der Bundestagswahlkampf 2017 hat doch noch gar nicht richtig begonnen."
Roland Klose, Bad Fredeburg

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))