Das Krisenmanagement des Mainzer Kohlgrafen (gedruckt) - QR Code Friendly

Mitteldeutsche Zeitung vom 28.09.2018, Leserbriefseite, Titel: "Angriff auf Zölibat"



Der künftige katholische Bischof von Mainz, Peter Kohlgraf (50), kann sich Gottesdienste auch ohne Pfarrer vorstellen. Das ist also die Antwort auf den Pflichtzölibat für Priester und den zunehmenden Priester- und Seelsorgemangel in der katholischen Kirche. Erbärmlich dieses Krisenmanagement der katholischen Kirche.

Und ich kann mir vorstellen, zukünftig nur noch einen Gottesdienst live im Internet zu besuchen, der dann in ganz Deutschland übertragen wird. Dafür brauchen wir nur max. einen einzigen Priester und max. eine einzige Kirche. Das spart hohe Kosten ein für den Kirchensteuerzahler und den Steuerzahler im Allgemeinen in Deutschland. Der Jahresbedarf an geweihten Hostien für die Mundkommunion kann dann per Mausklick bei Amazon bestellt werden und wird durch den Hermes Versand ausgeliefert. Kein Wunder, dass es bei den Ideen des Mainer Kohlgrafen immer weiter mit der katholischen Kirche BERGab geht - im krassen Gegensatz zur BERGpredigt Jesu Christi.

Roland Klose, Bad Fredeburg


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))