Biometrische Gesichtserkennungssoftware in Be(ä)rlin im Dauertest - QR Code Friendly
Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) geht bei der Bekämpfung des IS-Terrorismus in Deutschland ganz neue Wege. In einem Be(ä)rliner Bahnhof testet er derzeit die neue biometrische Gesichtserkennungssoftware für den totalen Überwachungsstaat, um insbesondere mutmaßliche IS-Terroristen und sog. Gefährder demnächst besser erkennen, überwachen und dingfest machen zu können. Big Brother ist watching You?
 
Keine Angst - auch diese neuronalen Netztechniken haben ihre Schwächen und Fehlerquellen. Wer nicht erkannt werden will, mache sich einfach durch Verkleidung und Vermummung unkenntlich. Dafür eignen sich unter anderem eine rote Clownsnasse, eine farbige nicht entspiegelte Sonnenbrille, Augenklappe, z. B. eine Frankenstein-Maske, eine Burka, ein Kopftuch, eine Perücke, Schal über Mund und Nase legen, ein mit der Hand verdecktes Gesicht, Sonnen- oder Regenschirm vor das Gesicht halten, das Aufkleben von übergroßen Ohren, zwei große Cherry-Tomaten in die Backen stopfen, aufgeklebte Bärte und Gesichtskorrekturen vom Schönheitschirurgen mittels Face-Lifting, Botox in Lippen und Wangenknochen spritzen, Volumenaufbau mit Hyaluron und Fett absaugen. Der Phantasie der Überwachungsopfer sind hierbei keine Grenzen gesetzt.
 
Nobody is perfect - auch die neue biometrische Gesichtserkennungssoftware nicht. Es gibt immer eine Lücke im System, die Terroristen und Straftäter ausnutzen können. Die Leidtragenden sind wieder einmal die normalen und anständigen Bürger und Steuerzahler. Was bleibt ist ein großer Haufen an Daten, der wahrscheinlich irgendwo für allezeit gespeichert wird. Verbessert die biometrische Gesichtserkennungssoftware tatsächlich die innere Sicherheit in Deutschland? Sicher nur zu einem sehr geringen Teil, da sie nur an Bahnhöfen und auf Flughäfen in Deutschland zum Einsatz kommen soll.
 
Roland Klose, Bad Fredeburg

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# GesichtserkennungssoftwareAlois Sepp 2017-08-28 20:40
Das ist rein theoretischer Schwachsinn von Politikern, die sonst nichts am Kasten haben. Kommt mir vor, als wenn man mit einer Stange im dichten Nebel rumstochert, um ein Sandkorn aufzuspüren.
Unsere Politiker-Kaste schnappt vor der Bundestagswahl bald über vor gespieltem Tatendrang.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))