KT zu Guttenberg: Der Plagiator is back! (2x gedruckt) - QR Code Friendly

Berliner Kurier vom 08.09.2017 und FOCUS-Magazin vom 09.09.2017, laut genios.de, Titel: "Guttenberg hat die Wähler betrogen" und "Hat Guttenberg eine zweite Chance verdient?"


 

Der Plagiator is back. Der blaublütige und ehemalige Bundesminister für Wirtschaft und Verteidigung, KT zu Guttenberg (45), ist nach seiner Plagiatsaffäre, die ihm den Doktortitel kostete, zurück in den Niederungen der deutschen Politik. Die CSU in Bayern braucht anscheinend mitten im deutschen Bundestagswahlkampf mehr als dringend seinen analytischen Sachverstand und seine rhetorische Wahlkampfhilfe unter anderem in Bezug auf die Flüchtlingskrise, die deutsche Leitkultur, Trump, Putin, Erdogan, die EU und eben wegen "Gazprom-Gerd" Schröder (SPD), der Putins Aufsichtsratschef beim russischen Staatsunternehmen Rosneft werden soll.
Deshalb hakte KT zu Guttenberg gleich mal in Richtung Altkanzler Gerd Schröder (1998-2005) nach: "Alte Liebe Rosneft (rostet) nicht." Und was sagen wir im Stile des Terminators Arnold Schwarzenegger dazu: "Hasta la vista, Plagiator KT zu Guttenberg. Go home to TrumpLand USA!"
Roland Klose, Bad Fredeburg

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))