Wann gibt es endlich einen Thesenanschlag eines muslimischen Reformators an einer Moschee in Deutschland? (gedruckt) - QR Code Friendly
Hamburger Morgenpost vom 02.11.2017, laut genios.de, Titel: "Islam braucht einen Martin Luther"


Der Abschlussgottesdienst zum 500. Jahrestag des Anschlags der 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg war beeindruckend, weil darin das Wirken und die Lebensleistung des großen Reformators Martin Luther (1483-1546) gegen alle Widerstände der Papst-Kirche in Rom gewürdigt wurde. Jener Thesenanschlag vom 31. Oktober 1517 hat unsere Welt entscheidend verändert und die katholische Kirche gespalten, da sie nicht für die längst überfällige und notwendige Erneuerung der Kirche im Glauben in Jesu Christi und in Martin Luthers Namen bereit war. Martin Luther bewies Mut mit seiner berechtigten Kritik an der Papst-Kirche und hätte notfalls für seine Glaubenswahrheiten sein Leben geopfert.

Solch mutige Reformatoren vom Schlage Luthers, Calvins, Zwinglis etc. brauchen wir ebenfalls in allen christlichen Kirchen, damit der Traum von einer wiedervereinten Kirche endlich Wirklichkeit werden kann. Schließlich haben wir doch auch die Wiedervereinigung Deutschlands geschafft. Heinrich Bedford-Strohm und Reinhard Marx können jedoch nicht alleine die Spaltung der getrennten Christenheit überwinden. Deshalb wäre es sehr nützlich für den Traum von einer wiedervereinten Kirche gewesen, wenn sich Papst Franziskus hätte überwinden können und höchstpersönlich nach Wittenberg gekommen wäre. So verlieren die reformatorischen Kirchen und die katholische Kirche - speziell in Deutschland - immer mehr Mitglieder. Kein Wunder, denn wie geschiedene Ehepaare büßen auch geschiedene Kirchen vor allem immer Glaubwürdigkeit gegenüber den eigenen Kindern und Gläubigen ein. Auf die Wiedervereinigung Deutschlands mussten wir nur 45 Jahre warten. Und wie lange noch auf die Wiedervereinigung der christlichen Kirchen? Noch mal 500 oder 1.000 Jahre? Dann finden die Gottesdienste der Kirchen wahrscheinlich ohne gläubige Christen statt. Vox populi, vox dei (Volkes Stimme, Gottes Stimme)?

Ist Luthers Thesenanschlag vom 31.10.1517 deshalb ein Relikt aus dem Mittelalter, auf das wir heutzutage getrost verzichten können? Nein, mitnichten, im Gegenteil, ich persönlich wünsche mir vor allem einen Thesenanschlag eines muslimischen Reformators an einer Moschee in Deutschland. 95 Thesen z. B. gegen die Scharia, gegen den Dschihad, den Heiligen Krieg, gegen die Diskriminierung von Frauen und andersgläubigen Menschen, gegen Antisemitismus, gegen religiöse Hetze und Hass und gegen islamistischen Terror in Deutschland. Warum? Damit endlich Frieden in Deutschland speziell unter Juden, Christen und Muslimen herrscht - im Namen von Jahwe, Gott und Allah. Amen, nicht (Y)amen A. - der muslimische Flüchtling und Syrer, welcher Deutschland aus lauter Dankbarkeit für seine Aufnahme in die Luft sprengen wollte.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))