JAmaika - Fluch der Karibik 1 - QR Code Friendly
"Scheitern JAmaika-Sondierungen, dann scheitert Angela Merkel?" Mitnichten, die Unkaputtbare, die Wahlkampfthemenstiebizerin, die Wahlkampfverweigerin und "Pattex-Kanzlerin" will allen Ernstes bei möglichen Neuwahlen wieder als Kanzlerkandidatin der CDU/CSU antreten. Und das trotz der unbewältigten Flüchtlingskrise, trotz IS-Terrorismus und sozialer Ungerechtigkeit in Deutschland, trotz Erstarken der rechtsextremen AfD, trotz des zweitschlechtesten Ergebnis bei einer Bundestagswahl seit 1949 und trotz der gescheiterten JAmaika-Sondierungen: "Keine Panik auf der BRD(Ti)tanic, ICH schaffe das - wie Phönix aus der Asche!"

Neuwahlen? Dann würde der SPD-Kanzlerkandidat aus Würselen, Martin Schulz, evtl. doch noch sein zweites Kanzlerduell bekommen. Hoffentlich wird nicht wieder nur mit Platzpatronen geschossen. 12 Jahre Angela Merkel sind nämlich mehr als genug. Die zwei GroKos waren eine Zumutung für Deutschland und die JAmaika-Koalition nur eine Illusion, deplatziert auf dem Wunschzettel für das Christkind. JAmaika - der Fluch der Karibik 1. Wie will Bundesmutti Merkel die Neuwahlen gewinnen, wo sie doch den Wahlkampf scheut wie der Teufel das Weihwasser? Ihre Zeit ist endgültig vorbei. Oder macht sie etwa denselben Fehler wie Altkanzler Helmut Kohl im Jahr 1998?

Neuwahlen in Deutschland kosten fast 100 Millionen Euro. Zu viel Geld? Nein, allein für die Bewältigung der Flüchtlingskrise wurden im Jahr 2016 mind. 22 Milliarden Euro ausgegeben. Kritiker meinen, die Neuwahl wird auch nicht anders ausfallen als am 24. September 2017. Da bin ich total anderer Meinung. Warum? Die verantwortlichen Parteien der gescheiterten JAmaika-Sondierungen müssen dafür bestraft werden. Außerdem ist das rechtsextreme Lager in AfD und die neue "Blaue Wende Partei" von Frauke Petry gespalten. Heißt im Klartext, die AfD wird bei einer Neuwahl ihr gutes Ergebnis vom 24.09.2017 wahrscheinlich nicht mehr wiederholen können. Und kämen die koalitionswilligen "BLAUEN" über 5% und die AfD unter 5%, dann wäre anstatt einer "JAmaika-Koalition" auch eine "BAHamas-Koalition (schwarz, gelb und blau)" aus CDU/CSU, FDP und den Blauen rein rechnerisch möglich. Die Neuwahl - eine Chance für Deutschland? Immerhin liegen die BAHamas wie JAmaika in der Karibik.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))