Weihnachtsmarktzeit - IS-Terroranschlagszeit? (gedruckt) - QR Code Friendly
Saarbrücker Zeitung vom 24.11.2017, laut genios.de, Titel: "Deutschland braucht Sicherheit"


Weihnachtsmarktzeit ist seit Anis Amri und seinem IS-Monster-Truck-Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt vom 19.12.2016 vermutlich IS-Terroranschlagszeit, weil die Islamisten den sog. "ungläubigen Christen" ihr Weihnachtsfest nicht gönnen? Kann sein, denn die Polizei hat sechs Syrer unter dem dringenden Tatverdacht festgenommen, einen IS-Terroranschlag auf den Essener Weihnachtsmarkt geplant zu haben.

Wie kann das sein, wo doch laut Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) grundsätzlich alle Syrer nur vor dem Krieg in Syrien Schutz und Asyl in Deutschland suchen? Der Dschihad, der sog. "Heilige Krieg", macht es möglich und die islamische Scharia, die nicht kompatibel mit unserem Grundgesetz ist. Was ist also zu tun, um die innere Sicherheit in Deutschland garantieren zu können?

Mein Vorschlag: Die Notfallrufnummer 111 in Deutschland einrichten, damit jede verdächtige Person, jeder Hassprediger und evtl. mögliche und geplante terroristische Anschläge von Islamisten, Neonazis und linken Chaoten sofort gemeldet werden können. Damit möglichst viele Hinweise eingehen, sollte dafür eine Belohnung in Euro ausgesetzt werden. Asylbewerber, die so IS-Terroranschläge verhindern, sollten dafür sofort die Anerkennung als Asylant incl. Familiennachzug erhalten. Nur so kann meines Erachtens Deutschland wieder ein sicherer und lebenswerter Aufenthaltsort werden.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))