Peter Stöger, Messias von Borussia Dortmund? - QR Code Friendly
Was haben der Fußballtrainer Peter Stöger, das jüdische Christkind Jesus und die deutschen Politiker Angela Merkel, Horst Seehofer und Martin Schulz gemeinsam?

Das sind allesamt scheinbare Loser der Geschichte. Peter Stöger hatte wochenlang als Fußballtrainer des 1. FC Köln die Rote Laterne in der 1. Bundesliga verteidigt. Jesus von Nazareth wurde schließlich an Karfreitag ans Kreuz genagelt. Und Merkel, Seehofer und Schulz hatten bei der Bundestagswahl vom 24. September 2017 mit der CDU, CSU und der SPD in der GroKo 3.0 14% der Wählerstimmen verloren.

Doch Jesus von Nazareth hat es allen vorgemacht. Nach jeder Niederlage muss man wieder neu auf(er)stehen. Nach der Kreuzigung folgt die glorreiche Auferstehung in Jerusalem, der "Stadt des Friedens", weshalb sie Donald Trump auch unbedingt als Hauptstadt mit US-Botschaft will. Jede scheinbare Niederlage kann auch eine Win-Win-Situation in sich tragen.

Und Peter Stöger? Der ist gerade deshalb der neue Messias von Borussia Dortmund, weil er die schwarz-gelben Zecken als gescheiterter Erfolgscoach wieder in die Erfolgsspur bringen kann. Aus Niederlagen lernen, heißt nämlich das Siegen erlernen.

Angela Merkel, Horst Seehofer und Martin Schulz sind kurioserweise die Hoffnungsträger, Erlöser und Retter einer postmodernen Demokratie, die Deutschland an Weihnachten, Ostern oder Pfingsten endlich mit der GroKo 4.0 eine neue Bundesregierung schenken können. Wahrhaft ein Trio Infernal, wo zumindet einer auf der Strecke bleiben wird. Raten Sie mal, wer das am Ende sein wird.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))