Antisemitismus-Debatte: Merkel und de Maiziere, eine Schande für Deutschland? - QR Code Friendly
Der geschäftsführende Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) fordert einen Antisemitismus-Beauftragten, weil es eine Schande für Deutschland sei, dass es im Schland des Holocausts und der NS-Täter wieder judenfeindliche Demonstrationen gibt, wobei israelische Fahne mit Davidstern verbrannt werden. Lieber Herr de Maziere, das können sie nun wirklich nicht pauschal einfach dem deutschen Volk vorwerfen, das von seiner Geschichte her christlich-jüdisch geprägt ist. Haben Sie mal gesehen, wer in Berlin tatsächlich gegen Israel gehetzt und demonstriert hat? Hier wurden türkische und palästinensische Fahnen geschwenkt und israelische Fahnen verbrannt. Es war das Werk von Islamisten, die Christen und Juden als Ungläubige bezeichnen und ausrotten wollen. Dieser Islam gehört weiß Gott nicht zu Deutschland.

Und wer hat diese Islamisten, Salafisten und Dschihadisten importiert und ins Land geholt? Es waren und sind vor allem die Regierungspolitiker der GroKo. Und wer hat ihnen auch noch den deutschen Pass bzw. ab dem Jahr 2002 die doppelte Staatsbürgerschaft geschenkt, ohne das sie dafür auf das deutsche Grundgesetz schwören mussten? Es war die rot-grüne Bundesregierung unter Bundeskanzler Gerd Schröder. Und wer hat die judenfeindlichen Demonstrationen in Berlin überhaupt genehmigt? Es war die deutsche Justiz, die einmal fest in Nazi-Hand war. Lieber Herr de Maiziere, deshalb lasse ich mir von Ihnen und auch nicht von unserem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier (SPD) einreden, das deutsche Volk wäre an diesem von Ihnen importierten Antisemitismus schuld. Da hilft Ihnen übrigens auch kein Antisemitismus-Beauftragter, der frisst nur unser Steuergeld. Hier hilft nur die konsequente Verhaftung und Abschiebung von islamistisch geprägten Antisemiten. Haben diese Islamisten die deutsche oder die doppelte Staatsbürgerschaft, dann muss ihnen diese wieder aberkannt werden, weil sie eine Schande für Deutschland sind. Wenn sie das nicht tun, dann sind Sie ebenfalls eine Schande für Deutschland.

Apropos Schande. Es ist in meinen Augen unerträglich, eine unvorstellbare Schande und ein Skandal ohnegleichen, wenn sich Ihre Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erst ein Jahr nach dem IS-Monstertruck-Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz vom 19.12.2016 mit Angehörigen der getöteten Menschen und den Opfern des islamistischen Terroristen Anis Amri trifft und ihnen kondoliert. Es ist eine Schande, dass sich eine deutsche Bundeskanzlerin immer noch nicht für das kollektive Versagen der deutschen Sicherheitsorgane - insbesondere des Verfassungsschutzes, der Anis Amri im Visier hatte und auch überwachte - bei den Opfern entschuldigt und ihnen eine würdige finanzielle Hilfe zugesagt hat. Also, lieber Herr de Maiziere, erzählen Sie mir bitte nichts mehr von Schande. Wer im Glashaus sitzt, der soll bekanntlich nicht mit Steinen werfen. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten, lieber Herr de Maiziere!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))