Wagners Götterdämmerung im Bundeskanzlerinamt und im Willy-Brandt-Haus (gedruckt) - QR Code Friendly
Lausitzer Rundschau vom 27.12.2017, laut genios.de, Titel: "Zickzackkurs"


Die GroKo-Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU und SPD in Deutschland beginnen erst am 7. Januar 2018. Götterdämnmerung im Bundeskanzlerinamt und im Willy-Brandt-Haus in Be(ä)rlin - frei nach Richard Wagners "Ring des Nibelungen", 4. Teil "Götterdämmerung":


Bundeskanzlerindämmerung: Angela Merkel (CDU) will ihre 4. Amtszeit als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland verwirklichen. Die Jamaika-Koalition ist bereits gescheitert, weil die FDP den LINDNER gemacht hat. Alle Hoffnungen ruhen nun auf der GroKo 4.0 mit der SPD.

Schulzendämmerung: Der ICE-Hochgeschwindigkeitszug "Martin Schulz (SPD)" droht zu entgleisen, weil er mit einer SPD geführten Bundesregierung, Opposition, CDU-Minderheitsregierung, KoKo und GroKo 4.0 einen gefährlichen Zickzackkurs fährt, der die mitfahrenden Wähler, das Vertrauen und den Glauben an die SPD zutiefst erschüttert.

Die Visionen der drei Nornen von CDU, CSU und SPD, die auf dem Walkürefelsen herumlungern und der begleitenden Presse laufend erschütternde Interviews geben, offenbaren das Ende. Die 1. Norne knüpft dabei das GroKo-Schicksalsseil an einen deutschen Weihnachtsbaum, der von Borkenkäfern befallen ist. Die 2. Norne erzählt von Wotans Schicksal und meint in Wirklichkeit die Rauten-Queen Merkel. Die 3. Norne schaut das Ende der Götter Merkel, Seehofer und Schulz im brennenden Walhall, den Hermann Göring bereits in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 hat anzünden lassen.

Der Ring des Nibelungen, die Raute der aussitzenden Kanzlerin, die Obergrenze des Bajuwaren, beim Barte des Hl. Martin von Würselen - rächender Fluch und Segen zugleich? Das alles verbindende Seil der Demokratie, der Koalitionen und des politischen Kompromisses zerreißt, der Welt und der EU melden diese angeblichen Weisen aus dem Abendland nichts mehr außer den eigenen Untergang? Die Visionen und die Nornen verschwinden. Zurück bleibt das enttäuschte deutsche Volk, der Weihnachtswunsch bzw. die Widmung am Reichstag zu Be(ä)rlin: DEM DEUTSCHEN VOLKE.

Roland Klose, Bad Fredeburg

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))