Heiligsprechung: Papst Paul VI., Gerd Schröder und Martin Schulz - QR Code Friendly
Papst Franziskus will Papst Paul VI. (1963-78), alias Giovanni Batista Montini, allen Ernstes heiligsprechen. Jenen Papst, besser bekannt unter dem Spitznamen "Pillen-Paul", der mit seiner Enzyklika "Humanae Vitae (Das menschliche Leben)" aus dem Jahr 1968 den Einsatz künstlicher Empfängnisverhütungsmittel nicht nur verurteilte, sondern auch noch verbot.

Das ist in meinen Augen genauso schlimm, als wenn die SPD Altkanzler Gerd Schröder wegen seiner Agenda 2010 und den Hartz-Gesetzen bzw. Martin Schulz wegen vorhandener sozialer Ungerechtigkeit und dem schlechtesten Wahlergebnis aller Zeiten ebenfalls heiligsprechen würden.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))