Don`t Cry(an) for me, Deutsche Bank! (gedruckt) - QR Code Friendly
Ostsee-Zeitung vom 11.04.2018, laut genios.de, ohne Titel


Der BREXIT geht auch an der Deutschen Bank nicht vorbei. Warum? Der erfolglose britische Vorstandsvorsitzende John Cryan (57) wurde nämlich gefeuert, weil er wegen dreier Verlustjahre und des Kurssturzes die Aktionäre zum Weinen gebracht hat: "Don`t Cry(an) for me, Deutsche Bank!"

Ausnahmsweise wurde John Cryan nicht von Trump, sondern vom Aufsichtsratschef Paul Achleitner gefeuert und auf dem Altar des Casino-Kapitalismus geopfert. Sein Nachfolger ist Christian Sewing (47), der bereits seit 25 Jahren für die Deutsche Bank tätig ist. Vom Tellerwäscher zum Millionär? Nein, Sewing hat es vom Azubi bis zum Vorstandschef gebracht. Er kennt die Stärken und Schwächen der Deutschen Bank und will seine Bank wieder von der "Gejagten-Bank" zur "Jäger-Bank" befördern. Ein anspruchvolles Ziel. Hoffentlich schadet da nicht eine gewisse Betriebsblindheit, die Mitarbeitern nachgesagt wird, welche ein ganzes Leben nur für einen Arbeitgeber tätig waren.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))