Der Staffordshire-Mischling Chico muss sterben! - QR Code Friendly
Unglaublich - der Staffordshire-Mischling Chico biss zwei Menschen - seinen Halter und dessen Mutter - in Hannover tot und soll trotzdem gerettet und nicht eingeschläfert werden. Dafür haben sich unter anderem der Tierschutzverein Hannover und fast 250.000 Menschen bei einer Unterschriftenaktion stark gemacht. Das sind wahrscheinlich dieselben Menschen, die Kröten über die Straße tragen, die Rückkehr des Wolfes befürworten, keinen Pelzmantel kaufen und kein Fleisch bzw. keine tierischen Produkte essen.

Was geht eigentlich ab in Deutschland? Ist Tierschutz hier mittlerweile wichtiger als Menschenschutz? Wie hätte Deutschland wohl reagiert, wenn zwei Menschen in Hannover von einem Flüchtling, einem Sexualstraftäter oder gar einem islamistischen Terroristen getötet worden wären? Ich vermute, dann wäre der Ruf nach der Todesstrafe sicher kein Einzelfall gewesen und bei Demonstrationen nachhaltig gefordert worden.

Deshalb mein Wunsch: "Engagement für Tiere in gewissem Maße o. k., aber setzen Sie sich doch bitte vorrangig wenigstens genauso intensiv für den Menschenschutz ein, wenn unsere oder andere Soldaten fremder Armeen bzw. Zivilisten z. B. in Kriegen wie in Afghanistan, im Irak, in Syrien und in Mali verheizt und sinnlos und menschenunwürdig getötet werden und getötet werden sollen!"


Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))