Dagobert im Dschungel (gedruckt) - QR Code Friendly
Berliner Morgenpost vom 18.01.2013, Leserbriefseite, Titel: "Faszination für Verbrechen und deren Protagonisten"
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das RTL-Dschungelcamp entwickelt sich immer mehr zu einem Freilandgehege für Ex-Knackis. Nach Ingrid van Bergen und Günther Kaufmann gibt nun Kaufhauserpresser Dagobert ein Stelldichein im australischen Dschungel, um sein Leben zu präsentieren. und sein Wirken vor den Augen der Fernsehzuschauer auszubreiten und zu verarbeiten. Warum immer nur Täter? Gibt es eine Faszination für Verbrechen und ihre Protagonisten? Ich warte auf den Tag, wenn Egon Krenz im FDJ-Hemd in das Dschungelcamp einzieht und erklärt, wie toll es doch eigentlich in der ehemaligen DDR war. Da werden sich die Maden und die Känguruhhoden bei den Dschungelprüfungen aber freuen.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2013-01-10 11:06
Gut ausgedrückt!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))