EU-Eurozonen-Reform: purer Macronismus - QR Code Friendly
Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron will die EU-Eurozone reformieren. Meine Meinung dazu: Allein die EU der Eurozonenländer zu reformieren, ohne gleichzeitig die Vereinigten Staaten von Europa entscheidend voranzutreiben, ist wie ein schwelender Sezessionskrieg zwischen West-, Süd- und Osteuropa - purer Macronismus. Ein loser Staatenbund  von 27 Nationalstaaten - ohne Brexit-GB - ist nämlich noch kein wirklich glaubhafter Gegenpol zu den Vereinigten Staaten von Amerika und der Russischen Föderation, den die Welt heutzutage dringender braucht als je zuvor.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))