Wahlkampfpropaganda Made in Türkiye (gedruckt) - QR Code Friendly
Mitteldeutsche Zeitung vom 18.05.2018, laut genios.de, Titel: "Das Verständnis fehlt"


Die deutschen Fußballnationalspieler - Ilkay Gündogan und Mesut Özil - posieren kurz vor der Fußball-WM 2018 in Russland mit ihrem Lieblingsdi(ü)ktator vom Bosporus, Recep Tayyib Erdogan, auf Fotos zu Wahlkampfzwecken. Denn, am 24. Juni 2018 sind in der Türkei Parlaments- und Präsidentenwahlen. Ein Beispiel für misslungene Integration.

So geht Wahlkampfpropaganda Made in Türkiye. Wenn Erdogan schon keine Wahlkampfauftritte in Deutschland absolvieren darf, dann wenigstens Fotos mit deutsch-türkischen Fußballern. Nicht genug, dass Erdogan mittlerweile mit seinen Spitzeln die deutsche Gesellschaft massiv unterwandert. Jetzt ist auch noch König Fußball an der Reihe. Demnächst verbietet er eventuell sogar Gündogan, Özil & Co. für Deutschland Fußball zu spielen, wenn die Türkei nicht schleunigst in die EU aufgenommen wird. Gewinnt Deutschland in Moskau erneut die Fußball-WM, womit müssen wir dann noch rechnen? Mit Merkel und Erdogan gemeinsam in der Siegerkabine unter lauter jubelnden und nackten Siegertypen. Mir gruselts schon jetzt.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))