Rücklagen für die Behebung des Pflegenotstandes aufwenden! - QR Code Friendly
Die Rücklagen in der gesetzlichen Arbeitslosenversicherung betragen trotz eines Fachkräftemangels und boomender Wirtschaft in Deutschland sage und schreibe 53 Milliarden Euro. Wie passt das zusammen, da wir gleichzeitig zurecht darüber klagen, dass es einen Pflegenotstand in Deutschland mit viel zu wenigen, überaus gestressten Pflegefachkräften für unsere zu betreuenden Senioren gibt, die auch noch schlecht bezahlt werden? Wäre es deshalb nicht angebrachter und sinnvoller, die 53 Milliarden Euro stattdessen für die Behebung des Pflegenotstandes aufzuwenden?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))