Jogis Löwen-Kader in der Kritik (2x gedruckt) - QR Code Friendly
Mitteldeutsche Zeitung vom 07.06.2018 und Märkische Oderzeitung vom 16.06.2018, laut genios.de, Titel: "'Deutsche Elf braucht wirklich gefährliche Stürmer" und "Glückssträhne wird zu Ende gehen"


Deutschlands Bundestrainer, Jogi Löw, hat seinen endgültigen 23-er-Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland benannt. Nach Exportweltmeister wollen Jogis Löwen wieder Fußballweltmeister werden. Doch wie soll das geschehen, wenn wir noch nicht einmal Österreich schlagen können?

Ein großes Rätsel, weil Jogi Löw auch noch unseren hoffnungsvollen Jungstar und Stürmer von Manchester City, Leroy Sane (22), aus seinem Aufgebot gestrichen hat. Dafür dürfen "Sturm-Opa" Mario Gomez und der "Elfmeter-Schinder" Timo Werner mit nach Russland reisen. Des Weiteren Manuel Neuer als Torwart, obwohl er kaum Spielpraxis besitzt. Und zu allem Übel auch noch die "Erdogan-Verehrer" Mesut Özil und Ilkay Gündogan. Meine Prognose dazu: Jogis Glückssträhne wird in Russland zu Ende gehen. Diese Mannschaft hat nicht mein Vertrauen und wird so rein gar nichts in Russland bewegen und gewinnen.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))