AUFSTEHEN gegen die Mutter aller Probleme - den Krieg! - QR Code Friendly
Der Bundesinnen- und Heimatminister, Horst Seehofer (CSU), behauptet nach den rechtsextremistischen Krawallen von Chemnitz (Karl-Marx-Stadt): "Die Migration ist die Mutter aller Probleme!"

Falsch, Herr Minister Seehofer, der Krieg ist die Mutter aller Probleme, weil er die weltweite Migration befördert. Der Krieg ist die Fluchtursache Nr. 1. Deshalb ist es auch total unlogisch von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), den Wehretat und die deutsche Bundeswehr bis zum Jahr 2024 von jährlich 43 Milliarden auf 60 Milliarden Euro aufzurüsten und für den Cyber-Krieg weltraumtauglich zu machen, nur weil US-Präsident Donald Trump dies ausdrücklich fordert.

Warum? Würden die finanziellen Mittel und Ressourcen anstatt für Krieg für die Bekämpfung der weltweiten Armut, der Not, des Hungers und des Elends, für einen "Marshall-Plan" für Afrika, für soziale Gerechtigkeit und für eine neue, gerechte Weltwirtschaftsordnung aufgewendet, dann könnte aus der Welt der Kriege und der Vertreibung eine wirklich geeinte neue Welt entstehen. Deshalb bitte nicht sitzenbleiben und zuschauen, wie uns die GroKo 4.0 wieder einmal verarscht, sondern mit Sahra Wagenknecht (DIE LINKE), Simone Lange (SPD), Ludger Volmer (Bündnis 90, DIE GRÜNEN) und Eugen Drewermann (Theologe und Kritiker der katholischen Kirche) AUFSTEHEN für ein NEUES DEUTSCHLAND und eine bessere Welt.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))