Zauberberg Davos? - QR Code Friendly
Im Zauberberg von Thomas Mann trifft Hans Castorp in einem Davoser Sanatorium auf weltentrückte Figuren, die ihn mit Politik, Philosophie, aber auch Liebe, Krankheit und Tod konfrontieren.

Und wenns sprichwörtlich dem Esel oder unserer Bundeskanzlerin, Angela Merkel, zu wohl wird, wohin fährt sie dann? Natürlich zum alljährlichen Eistanz auf dem roten Teppich beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Dort trifft sie unter anderem viele taffe Typen, wie z. B. den EU-Skeptiker David Cameron, IWF-Chefin Christine Lagarde und Bad Bankster um den Ex-Bundesbanker Axel Weber, die schon wieder vor einer Regulierung der Finanzwelt warnen, als es hätte es die Finanz- und Bankenkrisen niemals gegeben.

Wie kann, soll und muss eine gerechte und krisensichere Weltwirtschaft von morgen aussehen? Brauchen wir dafür mehr Staat zur Lösung der drängenden Probleme oder noch mehr Privatisierung der vier Elemente: Feuer, Wasser, Luft und Erde? Waren nicht vielmehr in der Vergangenheit z. B. Privatisierungen von Banken, Staatsbetrieben und Energiekonzernen der Trigger für Weltwirtschaftskrisen, zunehmende Arbeitslosigkeit, Staatsverschuldung und Preiserhöhungen gewesen? Insofern erhoffe ich mir vom Zauberberg in Davos zwar keine Lösungen - aber zumindest brauchbare Antworten.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))