Willkommen auf der Buergerredaktion   Hier Klicken ! Willkommen auf der Buergerredaktion Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech
Autoren stellen Ihre Artikel selbst ein. Autoren Ohne jeden Einfluss der Redaktion.
a
Die Süddeutsche Zeitung schreibt bezüglich des Oktoberfestes 2018 in München: "Nirgendwo liegen Knutschen und Kotzen so nah beieinander. Das Hofbräuzelt auf der Wiesn ist das Epizentrum der Eskalation. Die Party ist ekelhaft und abstoßend, aber auch weltoffen und mitreißend."

Stimmt, denn auch ich war schon einmal als Hochsauerländer auf dem Oktoberfest. Woran erinnert mich das nur? Natürlich an unsere GroKo(tz)-4.0-Bundesregierung mit den Wiesn-Akteuren "Knutsch-mich" Angela Merkel (CDU), "Bajuwaren-Horst" Seehofer (CSU) und Andrea "Pippi" Nahles (SPD), die in Be(ä)rlin von einer "Suff-Krise" zur nächsten eilen. Und während sich Horst Seehofer nach Hans-Georg Maaßen (Ex-Bundesverfassungsschutzchef) nun auch noch mit Jutta Cordt (Ex-BAMF-Chefin) eine weitere Loser(in) ins Bundesinnenministerium holt, ist das große Stühlerücken in der Union - vergleichbar mit dem Partyspiel "Die Reise nach Jerusalem" - bereits in vollem Gange. Volker Kauder (CDU) musste bereits seinen Stuhl als Fraktionschef für Ralph Brinkhaus räumen.

Wer muss nach den Landtagswahlen in Bayern und Hessen im Oktober 2018 noch alles gehen und in welcher Reihenfolge? Mein Tipp: Erst Horst Seehofer, dann Andrea Nahles und zu guter Letzt wahrscheinlich Angela Merkel höchstpersönlich. Somit ist dann auch Gott sei Dank die GroKo(tz)-Party mitten in Berlin wie auf der Wiesn in München endgültig zu Ende.

Roland Klose, Bad Fredeburg

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2018 by Michael Maresch



Hier Klicken ! Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech