Willkommen auf der Buergerredaktion   Hier Klicken ! Willkommen auf der Buergerredaktion Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech
Autoren stellen Ihre Artikel selbst ein. Autoren Ohne jeden Einfluss der Redaktion.
a
Märkische Allgemeine Zeitung und Märkische Oderzeitung vom 06.10.2018, Leserbriefseite, Titel: "Zum Besuch des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyib Erdogan" und "Nicht in deutsche Politik einmischen"


Der türkische Staatspräsident Recep Tayyib Erdogan hatte Deutschland in jüngster Vergangenheit mehrfach als Nazi-Staat bezeichnet, ohne sich dafür jemals öffentlich entschuldigt zu haben. Aus lauter Dankbarkeit rollte ihm Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) beim Staatsbesuch sogar den roten Teppich aus und veranstaltete für den Despoten Erdogan ein Staatsbankett im Schloss Bellevue in Berlin.

Bevor jedoch beim Staatsbankett Sauerbraten gereicht wurde, wurde Erdogan so richtig sauer, als sich Steinmeier in seiner Rede um die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der Türkei Sorgen machte und speziell die Presse- und Meinungsfreiheit anmahnte. So antwortete Erdogan seinem "lieben Freund Steinmeier", dass just zu diesem Zeitpunkt seiner Schlossrede tausende Türken und Kurden völlig ungestört durch Deutschland schlendern, die eigentlich von Deutschland ausgeliefert und in der Türkei als PKK-Terroristen, Putschisten und Volksverräter hinter Schloss und Riegel gehören. Bei uns in Deutschland genießen sogar in der Türkei rechtmäßig verurteilte Straftäter Narrenfreiheit und würden auf dem Silbertablett herumgereicht.

Erdogan düpierte damit unseren Bundespräsidenten Steinmeier und unseren demokratischen Rechtsstaat vor aller Augen und diffamierte ihn als Unrechtsstaat, der Terroristen unterstützt. Dafür bekam er sogar noch zum Abschluss seiner Rede von den geladenen Gästen Applaus.

Was erlaubt sich der Diktator, Menschenrechtsverletzer und Kurden-Schlächter Erdogan im Schloss Bellevue, der in der Türkei in seinem typischen Erdowahn alle Menschen inhaftiert, die nicht seiner Meinung sind, und die Türkei so zu einem riesigen Staatsgefängnis ausbaut? Und BP Steinmeier wirkt in dieser Situation angespannt, völlig hilflos und mutiert zum Spielball des türkischen Despoten - zum "Rolling Stone". Da lobe ich mir doch die Besitzer von Schloss Wahn in Köln-Wahn, die gerichtlich erwirkt hatten, dass Erdowahn ihr Schloss nicht als Show-Bühne für ein Treffen mit dem NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet missbrauchen darf. Es gibt doch noch Menschen mit Rückgrat und politischen Überzeugungen in Deutschland, die Erdogan die Stirn bieten.

Roland Klose, Bad Fredeburg

Kommentare  

# Erdowahn in Deutschland ....Alois Sepp 2018-09-29 18:34
So blöd sind bloß unsere Politiker. Sie rollen dem Diktator der Türkei den roten Teppich aus, lassen sich beleidigen und sind ihm dafür noch dankbar. Leider ist unser Bundespräsident nicht besser als unsere Kanzlerin.
Wo ist unser Deutschland hingekommen? Wie weit sinken wir noch in Deutschland? Und das alles nur wegen unserer unfähigen Regierungs-Sippe in Berlin! Unsere Hirnis sind so doof und kapieren es nicht, lassen sich auf dem Kopf rumtrampeln und sagen dafür noch "Danke"!
Wundern sich dann nur, dass die AfD im Vormarsch ist! Wie verblendet sind unsere Politiker der gesamten GroKo?

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2018 by Michael Maresch



Hier Klicken ! Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech