Globale Erderwärmung: Der IPCC-Weltklimarat drängt die Regierungen der Erde zum Handeln. Von 2010 bis zum Jahr 2030 muss der CO2-Ausstoß um 45% fallen, ansonsten drohen der Erde schwerwiegende Umweltkatastrophen.

Wie reagieren Deutschland bzw. die EU darauf? Die Europäische Union will den CO2-Ausstoß um 40% senken. Und Deutschland tritt mächtig auf die CO2-Bremse wie bei der Mietpreisbremse. Die sog. GroKo-4.0-Volksvertreter wollen nämlich den CO2-Ausstoß um sage und schreibe nur 30% bis 2030 senken. Warum? Die GroKo 4.0 will damit die heimische Autoindustrie wie bei der Dieselgate-Affäre und den deutschen Braunkohleabbau nachhaltig schützen und n i c h t seine eigenen Bürger. So also tickt die selbst ernannte Klimakanzlerin Angela Merkel.

Was sagen wir dazu? Pfui, GroKo 4.0, erstickt an Eurem Kohlendioxid und Stickoxid. Und an den Flüchtlingen, die aufgrund von damit verbundenen Umweltkatastrophen vermehrt nach Deutschland kommen werden. Wie lautet noch mal der Standardspruch von "Umwelt-Raben-Mutti" Merkel: "WIR müssen die Fluchtursachen bekämpfen." Pustekuchen!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))