Neues und Kurioses vom Datenschutz-Hexer aus Brüssel (gedruckt) - QR Code Friendly
Märkische Oderzeitung vom 24.10.2018, Leserbriefseite, Titel: "Chance für Klage"


Neues und Kurioses vom Datenschutz-Hexer aus Brüssel: Laut Europäischer Datenschutzverordnung (DSGVO) verstoßen Klingenschilder an Mietwohnungen mit dem Namen des Mieters gegen die Privatsphäre. Haus & Grund mit seinen 900.000 Hauseigentümern rät deshalb ihren Mitgliedern, die Privatsphäre der Mieter unbedingt zu schützen und die Namensschilder an den Mietwohnungen umgehend entfernen und wie Banksy schreddern zu lassen. Ansonsten drohen Buß- und Schutzgelder bis zu 20 Millionen Euro.

Liebe Mieter, die allzu oft über Mietwucher und die nicht funktionierende Mietpreisbremse in Deutschland klagen, das ist Eure Chance auf ein fettes Stück vom Immobilien-Kuchen. Klagen Sie gegen ihren Vermieter wegen des Namensschildes an ihrer Wohnung und sichern sie sich so einen gewissen Anteil an dem EU-Schutzgeld von bis zu 20 Millionen Euro. Das ist die wahre Rache gegen Vermieter und Mietwucher vor allem in Deutschlands Großstädten vorzugehen. Warum also noch auf die Hilfe der GroKo 4.0 warten, die ohnehin keinen Plan hat? Brüssel sei Dank können Sie so endlich zu Millionen kommen und sich dann sogar ein eigenes Häuschen leisten. DSGVO, das ist wirklich sozialer Wohnungsbau Made in Brüssel!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))