Andrea
Was ist nur aus der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) geworden, die nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs (1939-45) "Nie wieder Krieg!" proklamierte und die deutsche Wiederbewaffnung strikt ablehnte?

Ein sozialdemokratischer Hühnerhaufen auf Selbstfindungstrip nach Gerd Schröders fataler Agenda 2010, den sog. Hartz-Reformen und dem Pervertieren des Begriffes soziale Gerechtigkeit in Deutschland. Warum? SPD-Chefin Andrea "Pippi" Nahles fordert eine selbstständige EU-Armee, um die militärische Unabhängigkeit von Donald Trumps weltpolitischer Eingreiftruppe zu unterstreichen und eine "Hartz-IV-Reform" - die sog. Sozialstaatsreform 2025, auch "Pippi IV" gennant.

In meinen Augen ein Irrweg, denn die Europäische Union (EU) können wir nicht allein durch den Euro, den ESM-Pakt (E uro-S ado Maso-Stabilitätspakt), das Verteilen von Geldern aus den EU-Fleischtöpfen und eine europäische Armee zusammen schweißen, wenn schon die Verteilung von Flüchtlingen auf alle EU-Mitgliedstaaten nicht realisierbar ist. Dazu gehört viel mehr - vor allem die Gründung der Vereinigten Staaten von Europa (VSE), um einen ernstzunehmenden Gegenpol zu Trumps Vereinigten Staaten von Amerika (USA) bilden und wirklich mit e i n e r  Stimme sprechen zu können. Dann stünden nämlich 512 Millionen Europäer gegen 325 Millionen Amerikaner: das "N e u e  Europa" gegen die "A l t e  Welt Amerika".

Deshalb wird die Freiheit der EU nicht durch eine eigene Armee am Hindukusch, in Syrien, Mali, dem Irak oder anderswo verteidigt, sondern exakt in den EU-Metropolen Brüssel, Straßburg, Berlin, London, Wien, Rom, Paris & Co. und natürlich auch im Weißen Haus in Washington.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))