Spagat im Hosenanzug - QR Code Friendly
Politischer Spagat im hautengen Hosenanzug a la Merkel am 30. Januar 2013: Holocaust-Gedenktag im Reichstag, 80 Jahre NS-Machtergreifung und Ägyptens Staatschef und Judenhasser Mur(k)si in Berlin. Muss da nicht zwangsläufig der Hosenanzug platzen?

Ich wünsche mir von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Zukunft diesbezüglich klare Aussagen und richtungsweisende Taten - wie z. B. einen eigenen NPD-Verbotsantrag und einen NSU-Prozessbeginn in München am 20. April 2013: den 124. Geburtstag Adolf Hitlers.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2013-02-10 20:07
Das sitzt unsere Bundesmutter "Angie" lieber aus!!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))