Der vermeintliche Weihnachtsgrinch von Straßburg heißt Cherif Chekatt - QR Code Friendly
Der vermeintliche Weihnachtsgrinch und islamistische Gefährder und Terrorist, Cherif Chekatt (29), wollte mit seinem Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt vermutlich Weihnachten 2018 verhindern oder sogar ganz abschaffen.

Das wird ihm nicht gelingen. Warum? An diesem Vorhaben sind schon andere Größen der Weltgeschichte wie z. B. König Herodes kläglich gescheitert. So wollte König Herodes den neugeborenen Messias Jesus Christus in Bethlehem töten lassen, weil er in ihm eine lästige Konkurrenz um seine Thronfolge sah. Deshalb - und hier gibt es durchaus Parallelen zum Massermörder und Weihnachtsgrinch Cherif Chekatt - ordnete er laut dem zweiten Kapitel des Matthäusevangeliums den Kindermord aller männlichen Neugeborenen von Bethlehem an. Doch Jesus war nicht unter seinen Opfern. Weihnachten war gerettet!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))