Das Mysterium von Weihnachten: Maria, die Leihmutter Gottes! - QR Code Friendly
Das Mysterium von Weihnachten beschäftigt seit jeher die Menschheit und die gespaltene Christenheit. Der jüdische Knabe Jesus wird als Retter und Erlöser der Menschen in einem Stall in Bethlehem - als Gottes Sohn, künstlich und unbefleckt empfangen durch den Heiligen Geist - von der Jungfrau Maria geboren.

Meine Erklärung dazu, die im Jahr 2018 gar nicht mehr so abenteuerlich klingt: Die Jungfrau Maria, die Mutter Jesu, war sozusagen die erste Leihmutter der Geschichte, die Gottes Klon, seinen eingeborenen Sohn, per Jungfrauengeburt das Licht der Welt schenkte - geschaffen vom Geist und der Materie Gottes als sein Ab- und Ebenbild und als Gottes Geschenk für die ganze Menschheit. Das ist das eigentliche Wunder von Weihnachten und Bethlehem.

Somit ist jedes neugeborene Kind ein Geschenk des e i n e n Gottes - ganz gleich, ob es auf normalem Wege, per Leihmutterschaft oder als Retortenbaby auf die Welt gekommen ist. Deshalb kann ich es nicht verstehen, dass einige hochrangige Vertreter der katholischen Kirche gegenüber Leihmutterschaft und Retortenbabys immer noch skeptisch eingestellt sind oder diese künstlichen Methoden sogar verteufeln. Mit dem Blick auf Weihnachten und die Weihnachtskrippe dürfte diese negative Sichtweise eigentlich der Vergangenheit angehören.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))