Drucken
Zugriffe: 700
Bizarres beim Maischberger-Talk: Der Umweltschützer der ersten Stunde, Franz Alt (80), möchte auf jedes Auto nach dem Vorbild der Zigarettenschachteln den Warnhinweis kleben: "Autofahren gefährdet die Gesundheit!"

Folglich dann auch noch ein Werbeverbot für Autos wie für eine Abtreibung nach § 219a? Deutschland ist auf dem besten Weg in eine Verbotsgesellschaft, die unser aller Freiheit massiv einschränkt und alles verbietet, was Spaß machen, dem Weltklima schaden und gefährlich für uns selbst werden könnte?

Wollen wir wirklich bis ins Letzte konsequent sein, dann müssten weitere aufgeklebte Warnhinweise und Werbeverbote unbedingt folgen. Hier nur einige Beispiele, die uns in Gewissensnöte bringen und nachdenklich machen sollten:

Auf Kriegswaffen: "DU sollst nicht töten!"
Auf Alkohol: "Saufen ist Suizid auf Raten!"
Auf Fleischprodukten: "Massentierhaltung fördert den Klimawandel!"
Auf Computern und Smartphones: "Der Feind hört und liest mit!"
Auf Frauen als Tattoo: "Gib Aids keine Chance!"
Auf Geldscheinen: "Geld verdirbt den Charakter!"
Auf Volksvertretern, Lobbyisten, Priestern und Kapitalisten als Tattoo: "Trau, schau, wem! Bei Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker."

Roland Klose, Bad Fredeburg
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
top