will kommen auf der Buergerredaktion   Click to listen highlighted text! will kommen auf der Buergerredaktion Powered By GSpeech
Hohe CO2-Emissionen, hoher Wasserverbrauch und viel zu viel Einsatz von Antibiotika - genug Gründe also für weniger Fleischkonsum und für ein paar fleischfreie Tage in Deutschland? Ja, denn mit ein bisschen weniger z. B. Schweinefleischverzehr pro Woche schützen wir alle aktiv das Weltklima und verhindern damit die fatalen Folgen des Klimawandels, so behaupten es vor allem DIE GRÜNEN um Robert Habeck und sein Baerböckchen. "Veggie-Days for Future" lautet ihr Zauberwort. Und Greta Thunberg stimmt zu.

Pustekuchen, weil wir auch beim Fleischkonsum nicht national, sondern immer global denken müssen. So ist der Grillparty-Sommer 2019 in Deutschland trotz sehr hoher Schweinemastproduktion erstmalig in Gefahr. Unsere Bauern jubeln und kommen wegen sehr hoher Nachfrage nach Schweinefleisch, die das Angebot bei Weitem übersteigt, nicht mehr in den Schlaf. Warum? Die Chinesen kaufen und essen uns das Schweinefleisch zum Grillen weg! Kurios, deshalb ist seit Jahresbeginn 2019 der Preis für Schweinefleisch in Deutschland um gut 27% gestiegen. Und bald kommt es sicher zu den ersten Hamsterkäufen in Deutschland.

Aus diesem Grunde wird bei wachsender Weltbevölkerung in China und dem Rest der Welt die Fleischproduktion trotz Veggie Days natürlich auch in Deutschland nicht sinken, sondern weiter ansteigen. Alles Andere ist nur Volksverdummung und lächerliche Wahlpropaganda. Wollen wir wirklich das Weltklima schützen, dann müssen wir auf unserem Planeten Erde generell die "Ein-Kind-Ehe" oder die "Ein-Kind-Beziehung" einführen. Denn mehr Kinder bedeuten automatisch mehr CO2-Emissionen. Nur so verringern wir langsam und wirksam die weltweiten CO2-Emissionen und damit die rasante Ausbreitung und Epidemie von Hungersnöten.

Roland Klose, Bad Fredeburg

Kommentare  

# Fleischfreie Tage.....Alois Sepp 2019-04-14 11:40
Das ist aber nur ein Wunschtraum hoch drei. Die Raffgier der Fleischerzeugenden Industrie geht mit Sicherheit nicht zurück. Der ganze Zauber wird meines Erachtens genau so übertrieben, wie die Dieselgeschichte.

Selbst wenn wir in Deutschland nur noch Gras fressen würden, würde das Weltklima garantiert nicht so beeinflusst und verbessert, wie es sich Gesundbeter immer vorstellen.

Ich bin sehr dafür, dass man den Fleischkonsum auf ein gesundes Maß in der Woche reduziert. Es muss ja nicht so drastisch sein wie früher, dass es nur sonntags Fleisch gab. Im übrigen bin ich nicht der Meinung, dass unsere Tiere an der Weltklimageschichte die Schuld tragen. Es ist die gesamte Menschheit mit ihrer Raffgier und Schludrigkeit auf allen Kontinenten, die das Gesamtklima beeinträchtigen.

Wir in Deutschland alleine retten das Klima garantiert nicht! Die Hirngespinste der GRÜNEN, ganz besonders von Robert Habeck, tragen nicht zur Klimaverbesserungen bei.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2019 by Michael Maresch



Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern das Bedienen der Bürgerredaktion. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutz Info Ok Ablehnen