Klimawandel: Robert Habeck und Inlandsflüge, die Bahn und der Transrapid - QR Code Friendly
Grünen-Chef Robert Habeck fordert eine Kerosinsteuer und teure Flugtickets für Flugzeuge, einen Schienenausbau für die Deutsche Bahn, sinkende Bahnpreise und will damit demnächst Inlandsflüge in Deutschland überflüssig machen. Prima für das Klima? Sicher, aber etwas hat Habeck dabei vergessen: den Faktor Zeit, weil Zeit in einer modernen und globalen Marktwirtschaft nunmal Geld bedeutet.
 
Preis und Qualität sind nicht alles. So braucht der schnellste ICE von Hamburg nach München 6 Stunden und 10 Minuten. Mit dem Flugzeug beträgt die Fahrzeit nur 1 Stunde und 15 Minuten.
 
In diesem Zusammenhang rächt es sich im Zeitalter des Klimawandels, dass unsere sog. Volksvertreter die in Deutschland von Siemens und ThyssenKrupp entwickelte Magnetschwebebahn (Transrapid) leichtfertig aufgegeben und im Jahr 2004 nach Shanghai verkauft hatten. Denn, der Transrapid wäre auf der Strecke Hamburg-München doppelt so schnell wie ein ICE gewesen.
 
Im Übrigen, wenn Inlandsflüge in Deutschland demnächst laut Robert Habeck überflüssig sein sollen und müssen, dann bitte nicht nur die von Passagierflugzeugen, sondern auch für die ebenso umweltschädliche Luftwaffe der Bundeswehr. Sollen doch unsere Soldaten dafür zu Test- und Manöverflügen mit der Bahn oder dem E-Panzer ins Ausland fahren.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Pin It

Kommentare  

# Grünen-Spinner HabeckAlois Sepp 2019-07-23 21:22
Ja, von dem Gesäusle hat man schon öfter gehört. Mit was zischt dann der Grünen-Chef innerhalb Deutschlands und im Ausland durch die Gegend? Hier wäre Vorreiterrolle ausgerechnet der Grünen-Gilde angebracht.
Immer Wasser predigen und selbst Wein saufen!

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnitt 5 aller 4 Bewertungen)