Die
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) legt einen Gesetzentwurf zur Abschaffung des Solidaritätszuschlags (Soli) in Deutschland vor. Gleichzeitig erwägen Umweltverbände und die sog. "Abzocker-GroKo 4.0" nach dem Prinzip "linke Tasche, rechte Tasche", den Bürger mit zwei neuen Bürokratiemonstern - der PKW-Maut für alle und der CO2-Steuer auf die fossilen Brennstoffe - gleich doppelt zu belasten und zu bestrafen.
 
Was für ein GroKo-Unsinn! Besser wäre meines Erachtens auf die PKW-Maut und die CO2-Steuer gänzlich zu verzichten und dafür den Soli in einen "CO2-Soli" umzutaufen. Aus dem Soli-Topf könnten dann unter anderem die zusätzlichen staatlichen Anreize für das Umsteigen auf klimaneutrale Produkte finanziert werden.

Roland Klose, Bad Fredeburg

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# ... Abzocker-GroKo 4.0 ...Alois Sepp 2019-08-10 13:15
Wieder einmal versucht sich die "SPD" ins weitere "Abseits" zu schießen. Die gesamte GroKo-Mannschaft im Bundeshaus hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Sind schon von uns Bürgern soweit weg wie die Erde vom Mond. Und von dieser Sippschaft wird Deutschland regiert, bzw. "DIE" bilden sich ein, dass sie "regieren"!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 2 Bewertung(en))