Klimadebatte: Die Freiheit Deutschlands in der Geschichte (gedruckt) - QR Code Friendly
Frankfurter Rundschau vom 20.09.2019, Leserbriefseite, Titel: "Willkommen in der Bundesverbotsrepublik"


"Die Freiheit Berlins wird in Vietnam verteidigt (Lyndon B. Johnson, US-Präsident 1963-69)."
"Die Freiheit Deutschlands wird am Hindukusch verteidigt (Peter Struck, Bundesverteidigungsminister 2002-05)."
"Die Freiheit Deutschlands wird wegen des Klimawandels an den Polkappen, in Sibiriens Wäldern, im Amazonas-Regenwald, in den weltweit vorhandenen Kohlekraftwerken, in den Überschwemmungsgebieten der Erde und in Alaska, Grönland & Co. verteidigt."
Das letzte Zitat könnte von unserer Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) stammen. Es ist aber in Wirklichkeit von mir. Erstaunlich, wie profane Kriege bzw. Handels- und Umweltkriege in der Geschichte immer wieder gerne als Rechtfertigung für unsere Freiheit herhalten müssen. Dabei soll bewusst vom eigenen politischen Versagen abgelenkt und nach Sündenböcken gesucht werden. Letztendlich sind wir alle laut der Ministerin Svenja Schulze für den Klimawandel verantwortlich, weil wir die Angebote der Politik und Wirtschaft mit Öl- und Gasheizungen, Diesel- und Benzinautos, Kohlestrom etc. bereitwillig und ohne nachzudenken genutzt hatten und haben.
Svenja Schulze will deshalb die fossilen Brennstoffe erheblich verteuern und verteufeln, damit die Kassen des Bundesfinanzministers Olaf Scholz (SPD) klingeln. Ölheizungen sollen sogar gänzlich verboten werden. Nord Stream 2 soll trotzdem kommen und Frackinggas aus den USA weiterhin importiert werden. Borkenkäfer-Fichtenholz soll in den Kaminen verbrannt werden. Der von uns mühsam gesammelte Recyclingkunststoff mit dem grünen Punkt darf weiterhin in unseren Verbrennungsanlagen verbrannt oder nach Malaysia (früher: China) bzw. in die Weltmeere exportiert werden. Der Ausstieg aus der Braunkohle ist für das Jahr 2038 geplant. Und wenn es nach den Grünen in Deutschland geht, sollen Inlandsflüge, das Autofahren mit fossilen Brennstoffen und das Essen von Fleisch ebenfalls verboten werden. Wo bleibt da noch unsere viel gepriesene Freiheit? Herzlich willkommen in der Bundesverbotsrepublik Deutschland (BRD)!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Pin It

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnitt 5 aller 2 Bewertungen)