Warum? BP Frank-Walter Steinmeier verleiht dem Ex-EZB-Präsidenten Mario Draghi das Bundesverdienstkreuz der BRD - QR Code Friendly
SPD - das tut weh! Der ehemalige SPD-Vizekanzler und jetzige Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verleiht dem Ex-EZB-Präsidenten Mario Draghi (72) am 31. Januar 2020 allen Ernstes das Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Wofür, lieber Steini? Etwa für seine Nullzinspolitik und die Enteignung und Ausraubung der Sparer durch Negativ- und Strafzinsen?
 
Ich verstehe die ehemalige Arbeiter- und Volkspartei SPD schon lange nicht mehr. Erst mutiert Ex-Bundeskanzler Gerd Schröder (SPD, 1998-2005) zum Hartzer (Käse) und nach seinem Ausstieg aus dem Deutschen Bundestag zum Putin-Amigo und Nord-Stream-Erdgas-Magnaten.
 
Dann wechselt der ehemalige SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel auch noch in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank, obwohl er jahrelang speziell die deutschen Banken massiv kritisiert hatte. So urteilte der Erz(b)engel Gabriel früher wie folgt über die Banken: Sie erpressen Staaten, sie manipulieren, sie diktieren die Politik, sie leisten Beihilfe zur Steuerkriminalität, sie zahlen unanständige Gehälter an Vorstände und Aufsichtsräte, sie spekulieren riskant mit dem Geld der Sparer, sie zocken Kunden ab und sie halten sich nicht an ihre Selbstverpflichtungen. Und jetzt ist Sigmar Gabriel (SPD) plötzlich doch einer von ihnen.
 
Gerd Schröder, Sigmar Gabriel und jetzt auch noch Frank-Walter Steinmeier. Das ist die unglückselige Kette von gefährlichen Verstrickungen, welche die SPD wie die katholische Kirche im sexuellen Kindesmissbrauchsskandal durch Priester zunehmend unglaubwürdig macht. Fehlt nur noch, dass BP Steinmeier nach Mario Draghi posthum auch noch dem ehemaligen und verstorbenen Vorstandsvorsitzenden der Hypo Real Estate (HRE), Georg Funke, das Bundesverdienstkreuz der BRD verleiht. Warum? Funke hatte Deutschland unter anderem mit der Pleite der HRE in eine schwere Bankenkrise geführt. Im Jahr 2010 wurden die Schulden der HRE damals mit ca. 100 Milliarden Euro beziffert.
 
Kein Wunder, dass die SPD derzeit in Umfragen nur noch bei 12 Prozent liegt und ihre ehemaligen Wähler nicht mehr erreicht. Alles Abzocker, diese sog. SPD-Volksvertreter des kleinen Mannes!? Daran ändert auch das neue SPD-Führungsduo - Norbert Walter-Borjans (NoWaBo) und Saskia Esken - nichts, weil sie weiterhin der ungeliebten Merkelschen GroKo 4.0 aus CDU, CSU und SPD die Vasallintreue halten.



gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 3 Bewertung(en))