Der schwarze Ritter - Friedrich
Nach Norbert Röttgen und Armin Laschet kandidiert jetzt auch noch der schwarze Ritter - Friedrich "BlackRock" Merz - für den CDU-Bundesparteivorsitz in Deutschland. Nach dem Corona-Virus grasiert zusätzlich das "Merz-Virus" in Deutschland, mit dem sich vor allem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) herumschlagen muss.
 
"Im Mä(e)rzen der Bauer (schwarze Ritter) die Rösslein einspannt... (Volkslied aus Mähren von 1905)", um gegen die parteiinternen Widersacher aus NRW und gegen die Merkelschen Windmühlen der ungeliebten GroKo 4.0 anzukämpfen. Auf zum letzten Gefecht, Friedrich "BlackRock" Merz?


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg
Weitere Artikel
Roland Klose
Autor: Roland Klose

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# Der schwarze Ritter ....Alois Sepp 2020-02-25 09:34
Friedrich Merz hat sich doch vor vielen Jahren dafür stark gemacht, die Steuergesetzgebung zu vereinfachen."Jeder Bürger sollte auf einem Bierdeckel seine Erklärung abgeben können!", so einfach sollte es werden. Doch die anderen Gesellen der CDU/CSU hatten dies zu verhindern gewusst. Sollte Friedrich Merz wieder aus der "Versenkung" empor kommen, hätte er jetzt die beste Gelegenheit dazu, sich im Sinne der Bürger in Deutschland, verdient zu machen.

Ich fürchte jedoch, dass er gegen die Mühlen der CDU-Lady "Merkel" nicht ankommt. Solange sie als Kanzlerin im Sattel sitzt, ist es schwierig.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Der schwarze Ritter - Friedrich "BlackRock" Merz - kandidiert für den CDU-Parteivorsitz
Durchschnitt 5 von 5 bei 2 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv