Das Coronavirus verändert die katholische Kirche - QR Code Friendly
Hätten Sie`s gewusst? Das Coronavirus verändert die katholische Kirche. Warum? Der Erzbischof von Köln, Rainer Maria Kardinal Woelki, ergreift Vorsichtsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. So gibt es in den Weihwasserbecken des Kölner Domes kein Wasser mehr. Auf die traditionelle Mundkommunion wird auch verzichtet. Und ebenso auf die Weitergabe des Friedensgrußes durch das kollektive Händeschütteln.
 
Reicht das wirklich aus? Nein, natürlich nicht. Mein Vorschläge in der Fastenzeit, damit das Coronavirus keine Chance in den Kirchen bekommt: Desinfektionsbecken in den Kirchen aufstellen, mit Mundschutz die Kirchen betreten oder gleich die Hl. Messen nur online im Internet besuchen.
 
Und was passiert notwendigerweise, falls ein Bischof aus Norditalien auf einer Pilgerreise einmal den gesamten Vatikan in Rom mit dem Coronavirus infizieren sollte? Der Vatikan wird dann natürlich komplett unter Quarantäne gestellt - und zwar so lange bis sich die mittelalterliche Kirche auf ihrem synodalen Weg endlich reformiert hat.


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 2 Bewertung(en))