Drucken
Zugriffe: 766
Münchner Abendzeitung vom 17.03.2020, laut genios.de, Titel: "Es geht nur noch ums Überleben"


Das Coronavirus legt mittlerweile die gesamte Wirtschaft und das öffentliche Leben in Deutschland völlig lahm. Nur der Internethandel, die Hamsterkäufe und die sozialen Netzwerke boomen. Ansonsten ist es wie in der Steinzeit: keine Schule, keine Kitas, keine Reisen, keine Kinos, keine Messen, keine Demos, kein Fridays for Future, keine Freizeitveranstaltungen, kein Sport, keine Bordelle, keine Swinger Clubs etc. - nur überflüssige und ironische Corona-Partys wegen gähnender Langeweile.
Unsere GroKo-4.0-Politiker und die Landesfürsten haben Deutschland aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus vollkommen gegen die Wand gefahren. Eine Finanz- und Wirtschaftskrise ist die unausweichliche Folge. Es geht nur noch ums nackte Überleben in der Stunde Null dank dem Patienten Null, der das tödliche Virus aus China oder sonstwoher mitgebracht hat. Wen interessiert es da noch, wer Nachfolger von der CDU-Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) wird: Friedrich Merz, Norbert Röttgen oder etwa Armin Laschet?
Ich sage es einmal so. Wer die Corona-Krise von den dreien politisch und gesundheitlich überlebt, der wird es auch. Nur die Harten kommen in den Garten. Vielleicht auch ins Bundeskanzlerinamt in Babylon Be(ä)rlin, das derzeit vom Coronavirus befangen ist und gefangen gehalten wird. Der Klimawandel war gestern, Corona hat die Macht von Angie übernommen!


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
top