Der
Amazon-Boss Jeff Bezos ist in 10 Tagen um schlappe 10 Milliarden US-Dollar reicher geworden - dank der Corona-Krise.
 
Wenn sich die globale Erde 21 wirklich im Krieg gegen das Coronavirus befindet, dann ist der US-Onlinehändler Amazon der Kriegsgewinnler Nr. 1 auf unserem Planeten. Denn, während in Deutschland viel zu viele Einzelhandelsgeschäfte wegen der Corona-Pandemie bereits schließen mussten und vor dem Aus stehen, boomt Amazon mit seinem Gemischtwarenladen im Internet, weil er 7 Tage die Woche und 24 Stunden pro Tag geöffnet hat und Home-Office in Zeiten von Corona total angesagt ist.
 
Der deutsche Einzelhandel ist wegen der Corona-Krise auf staatliche Soforthilfen angewiesen, während Amazon seine weltweite Marktstellung weiter ausbauen kann. Allein in Deutschland wird Amazon daher höchstwahrscheinlich seinen Umsatz im Jahr 2020 auf über 30 Milliarden US-Dollar steigern können.
 
Deshalb mein Vorschlag an unsere GroKo-4.0-Bundesregierung: Amazon muss sich unbedingt an den Soforthilfen für den deutschen Einzelhandel beteiligen - entweder durch freiwillige Spenden oder durch eine sog. Corona-Steuer auf den deutschen Amazon-Umsatz. Funktioniert beides nicht, dann sollte der Onlineshop von Amazon vom Bund umgehend im Netz gesperrt werden.


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

Kommentare  

# ... Amazon ...Alois Sepp 2020-03-31 11:03
Das wäre eine richtige Antwort in Deutschland. Fürchte jedoch, dass unsere blinden "GroKo(tzianer) in Berlin sich ganz ruhig verhalten und lieber uns Steuerzahler schröpfen. Ist nämlich einfacher, wenn man gegen die "KLEINEN" mit aller "MACHT" losgeht. Es war früher so, und auch heute so. Wir haben in Deutschland die Diktatur der Neuzeit.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 4 Bewertung(en))