Die Welt im Krieg gegen das Coronavirus - QR Code Friendly
D-Day in Deutschland am 15. April 2020. Die Corona-Fastenzeit geht auch nach Ostern laut der Merkelschen GroKo 4.0 und ihrem "Corona-Kabinett" in die nächste Runde: Geschäfte ab 800 m2 dürfen ab Montag unter strengen Auflagen wieder öffnen, der Schulstart beginnt schrittweise ab dem 4. Mai 2020 und Großveranstaltungen sind bis zum 31.08.2020 weiterhin verboten. Das heißt im Klartext, unter anderem keinen Tanz in den Mai und keine Großveranstaltung zum 1. Mai, dem Tag der Arbeit. Warum auch, Deutschland arbeitet kurz und das im Home-Office, wenn eine schwache Internetverbindung auf dem Land dies überhaupt zulässt. Und die Reisefreiheit steht nur noch im Grundgesetz. Keiner darf wirklich raus. Deutschland ist ein riesiges Stasi-Gefängnis - dank dem alles beherrschenden Coronavirus.
 
Die Corona-Pandemie ist der Dritte Weltkrieg. Die Welt kämpft gegen einen unsichtbaren Feind und Killer, der lautlos immer wieder zuschlägt und bisher fast 130.000 Tote auf unserem Planeten Erde gefordert hat. Dagegen haben selbst die US-Amerikaner noch keine wirksame Abwehrrakete entwickeln können. Die Welt ist hilflos und machtlos. Es fehlt an allem: an Schutzkleidung, an erfolgreichen Strategien und an einem Impfstoff gegen Corona. Shut- und Lockdowns sind die Folgen. Hände waschen, desinfizieren, soziale Kontakte meiden und Abstand halten sind die Hilfslösungen, wobei Abstand halten sehr unterschiedlich interpretiert wird: mal 1 m, mal 1,50 m, mal 2 m und mal werden sogar mehr als 2 m empfohlen.
 
Woher kommt der neue Feind und Killer der Menschheit, der Coronavirus, und was hat er mit uns vor? Vielleicht von einem fernen Planeten. Schließlich glaubte sogar das Universalgenie Stephen Hawking an die sog. Aliens, die Außerirdischen. Was nützen uns in dieser scheinbar verfahrenen Situation die vielen Rüstungsindustrien, die zahlreichen Armeen, die unsinnigen Kriege und alles Geld der Welt, wenn wir vor einem Virus kapitulieren müssen und die Hoffnung auf einen Sieg über das Coronavirus langsam schwindet? Das ist die Stunde Null der Menschheit. Hier und jetzt entscheidet sich, ob wir das Corona-Problem wirklich gemeinsam anpacken und lösen können. Dafür ist aber unbedingte Solidarität vonnöten. Purer Egoismus wäre dagegen tödlich. #corona


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7> 

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 3 Bewertung(en))