Der Coronavirus ist dabei, den Kapitalismus zu zerstören - QR Code Friendly
In der Finanzkrise 2008 wurden nur die großen systemrelevanten Banken und nicht die Länder und Menschen gerettet, weil sie im Kapitalismus das Blut des Wirtschaftskreislaufes darstellen.
 
In der Coronakrise 2020, wo unsere GroKo-4.0-Bundesregierung in Deutschland dagegen die Wirtschaft fast komplett gegen die Wand gefahren hat und es nun erste vorsichtige Lockerungen ab dem 20. April 2020 gibt, sind insbesondere nur Ärzte, Kranken- und Altenpfleger, Verkäufer bei den Discountern, Apotheker, Home-Schooling-Lehrer, Erzieher, Home-Office-Worker, Virologen und Regierungspolitiker systemrelevant. Das sind im Kapitalismus 2020 die Corona-Helden, auf die nicht verzichtet werden kann und die gefeiert werden müssen.
 
Alles Andere ist nicht systemrelevant und kann weg. Diese neue Geringschätzung von Arbeitern, die alle Steuern zahlen und zum Erfolg der Volkswirtschaft beitragen, spaltet unsere Gesellschaft nicht nur in Arm und Reich, sondern auch noch in Corona-Helden und Corona-Deppen. Da wären unter anderem:
 
a.) Die Kirchen, die Synagogen und die Moscheen und ihre Mitarbeiter. Religion ist doch seit Karl Marx Opium fürs Volk. Wer trotzdem will, der kann sich schließlich die Gottesdienste in der Home-Church wie die Fußball-Geisterspiele im Internet oder im Pay-TV ansehen. Bleiben Sie zu Hause und meiden Sie soziale Kontakte. Im Internet kann ich übrigens alles kaufen, was das Konsumentenherz begehrt, ohne das Haus wirklich verlassen zu müssen. Amazon und Jeff Bezos werden es Ihnen danken. So werden die großen Einkaufszentren in den Städten zu Geisterorten des Kapitalismus.
 
b.) Die Gastronomie in Deutschland, wo derzeit 70.000 Betriebe um ihre Existenz bangen und deren Mitarbeiter von Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit bedroht sind. Was sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zu Beginn der Corona-Krise? Kein Mensch wird entlassen werden. Wofür brauchen wir die Gastronomie, wo es doch Home-Eating, Home-Sleeping und Home-Holiday auf Balkonien gibt... usw.?
 
Nach der Corona-Krise wird es ein ganz anderes neues Deutschland geben. Warum? Die vielen sog. Soforthilfen für Unternehmen und Bürger werden bei Weitem nicht ausreichen, um die Wirtschaft und die Gesellschaft in Deutschland und in der EU im Zeitalter des Kapitalismus zu retten. Wir schaffen das nicht, es sei denn, wir drucken Euros in Tag- und Nachtschicht. Das wäre dann das Comeback der Inflation von 1923. Meine düstere Prognose: Was Marx, Engels, Lenin, Stalin und Mao nicht geschafft haben, den Kapitalismus zu besiegen, das schafft ein unsichtbarer Feind namens Coronavirus in der Bundesgeisterrepublik Deutschland (BRD). Das wagte selbst Karl Marx nicht zu denken. Ein chinesischer Virus kann den Kapitalismus zerstören, weil es dagegen weder eine COVID-19-Abwehrrakete noch eine überzeugende Wirtschafts- und Finanzstrategie gibt. #corona


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 3 Bewertung(en))