Drucken
Zugriffe: 1044
Saarbrücker Zeitung vom 25.04.2020, Leserbriefseite, Titel: "Asthmatiker haben mit Maske Luftnot"


Udo Jürgens singt in seinem Song "Masken, Masken":
"...Ja, die Erbärmlichkeit der Heuchelei
Zählt viel in einer Welt,
Die auf Fassaden baut.
Das ganze Leben wie ein Maskentanz
Auf Eis, das niemals taut...

Was kann uns befrei'n?
Lüge hilft uns nicht.
Reiß' die Schleier ein.
Zeig' mir dein Gesicht.

Masken - Ich seh' Masken.
Schnee auf den Gefühlen.
Masken - nichts als Masken.
Bild der Einsamkeit.
Masken - alles Masken.
Herzen ohne Seelen.
Masken - ich seh' Masken.
Lieben ohne Zeit..."
Was will ich damit sagen? In Deutschland gibt es ein Vermummungsverbot bei Demonstrationen. Unter anderem in Frankreich ein Burka-Verbot. Und Deutschland 2020 diskutiert allen Ernstes in der Corona-Pandemie über eine generelle Maskenpflicht, die es bisher nur vereinzelt im föderalen Flickenteppich Deutschland gibt. Dabei kann die profane Mund- und Nasenmaske bei falschem Gebrauch und nicht hygienischer Pflege schnell zur Virenschleuder verkommen. Gib Corona so eine Chance?

Für mich als Asthmatiker mit COPD gibt es aber noch ein anderes Problem. Ich bekomme beim Tragen der Maske bereits nach ein paar Minuten keine Luft mehr. Muss ich die Maske bei einer möglichen Maskenpflicht dann trotzdem tragen, obwohl ich daran ersticken könnte bzw. muss ich bei Nicht-Gebrauch der Maske tatsächlich ein Bußgeld zahlen? #corona


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>
Weitere Artikel
Roland Klose

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
top